OLG Säuliamt

Kontakt
Gesch├╝tzter Text
Webmaster
Gesch├╝tzter Text
RSS


Drucken

Tagesberichte aus dem Juniorenlager in Prêles

Andreas Eisenring, 25. April 2021

Sonntag, 25. April 2021

Um 9:30 trafen sich die Kolibri-Leute bei der Schützenwiese und machten sich auf den Weg nach Magglingen. Währenddessen machten sich die anderen Clubs auch auf den Weg von Mettmenstetten nach Magglingen. Zeitgleich kamen wir dann in Magglingen an und genossen unser Zmittag. Nach einem coolen OL lernten wir uns mit einem Spiel besser kennen. Mit einem feinen Stück Geburtstagskuchen im Magen fuhren wir nach Prêles in unser grosses Lagerhaus. Als wir uns alle eingepufft und geduscht haben gab es auch schon Znacht. Nach dem Znacht schrieben wir diesen Bericht und gingen danach an die Lagerolympiade.

Lia, Karla, Janna und Elena

Montag, 26. April 2021

Heute hatten wir zwei Trainings. Um 07:45 mussten wir aufstehen (Küche 07:30). Um 08:00 Uhr gab es Frühstück. Um 10:15 startete das Relieftraining in Malleray-Bévilard. Es ging um Höhenkurven. Meistens musste man die Höhe behalten, das heisst man musste möglichst auf den Höhenkurven bleiben. Die Abfahrt verzögerte sich um eine Stunde, weil noch nicht alle im Ziel waren. Als Mittagessen gab es Hörnli mit Gehacktem. Im zweiten Training ging es um die grobe und feine Orientierung. Wir gingen zu Fuss zum zweiten Training. Die Karte war schon sehr alt und deshalb nicht mehr so genau, es hatte noch sehr viele Dornen. Nach dem zweiten Training, das im Tessenberg stattgefunden hat, bekamen wir Eistee oder Wasser zum Trinken. Danach mussten wir Duschen und Dehnen. Zum Abendessen gab es Riz Casimir. Schlussendlich war es ein cooler Tag.

Simon, Elin, Seline und Jakob

Dienstag, 27. April 2021

Mit gutem Frühstück starteten wir in den Tag. Wir fuhren mit den Büslein zum Training. Das Tema war Attackpoint. Nach dem Training gab es Mittagessen bei einer Feuerstelle. Zum Mittagessen gab es Würste, Brot, Salat und Eistee zum trinken. Dan spielten wir noch auf dem Spielplatz und gingen zufuss zum Büslein und fuhren zum Papiliorama. Im Papiliorama gingen wir zu den Schmetterlinge, zu den Nachtacktiefentieren und zu den Jungletieren. Danach gingen wir nach drausen auf den Spielplatz und in den Streichelzoo. Nach dem Papiliorama gingen wir mit den Büslein zum COOP und asen ein Eis. Dann fuhren wir mit den Büslein zum Lagerhaus zurück. Danach gab es Abendessen und Dessert.

Mittwoch, 28. April 2021

Am Morgen nach dem Frühstück hatten wir das Routenwahl-Training. Wie immer gab es eine einfache, eine mittlere und eine schwere route. Nach einem sehr leckeren Mittagessen trafen wir uns draussen vor dem Lagerhaus. Draussen machten wir anstrengende Kraftübungen. Danach machten wir Laufschule sie war sehr anstrengend. Vor der Freizeit machten ein paar von uns noch Liegestützen. Anschliessend hatten wir alle sehr viel Spass. Am Abend nach dem Abendessen trafen wir uns bei den Büssli wo wir zum Nacht-OL (Vampir-OL) fuhren.

Donnerstag, 29. April 2021

Heute Morgen wurden wir mit einem fätzigen Lied geweckt. Nachdem alle langsam aus ihren Bettern gekrochen sind, assen wir ein feines Zmorgen. Um 9.30 fuhren wir mit den Büssli los, zum Start der Lagerstaffel. Dort angekommen machten wir uns bereit, für die Staffel im wunderschönen Wald. Zuerst starteten die Läufer der kurzen Bahn und die Mittleren wärmten sich schon Mal für ihren Lauf auf. Als die Läufer der kurzen Bahn meistens erfolgreich eingetroffen waren, übergaben sie mit einem Handklatsch den Start für die Mittleren. Nach den zwei Läufen von jedem, assen wir vor Ort den Zmittag. Dann machten machten wir uns auf den Weg zum Lagerhaus. Unterwegs wurden wir von den Polizisten angehalten, weil die Strecke für ein Velorennen gesperrt war, das wir dann auch noch sehen konnten. Im Lagerhaus duschten wir und schreiben nun den Lagerbericht. Nun gibt es noch die Auswertung und danach den Znacht und den Abschlussabend.

Freitag, 30. April 2021

Heute hat es fast immer geregnet. Nach dem Aufstehen mussten wir zuerst das Haus putzen und fuhren dann zu unserem Training. Nach dem Einwärmen durften wir zu zweit in den Wald, aber einer von beiden hatte keine Wege auf seiner Karte. Das war noch anspruchsvoll.
Nach dem Training durften wir in den Bussen zu Mittag essen, da es immer noch regnete. Nach dem Mittagessen sind wir zu einer Tankstelle gefahren, um den Leuten im Trocknen tschüss zu sagen und auch noch die Rangverkündigung von der Lagerstaffel zu machen. Anschliessend sind wir nach Hause gefahren. Es war ein cooles Lager!

Nils

Übersicht und Links zu diesem Anlass
© OLG Säuliamt 2010-2021