OLG Säuliamt

Kontakt
Geschützter Text
Webmaster
Geschützter Text
RSS


Drucken

Erfolgreiche Säuliämtler an den Nat. Orientierungsläufen auf der Rigi

Technisch anspruchsvolles Gelände an beiden Wettkämpfen

Am vergangenen Wochenende fanden auf der Rigi am Samstag ein Sprint-Wettkampf und am Sonntag ein Lauf über die Langdistanz statt. Diese Anlässe wurden von der OLG Goldau zum Anlass ihres 40-jährigen Bestehens durchgeführt und in Zusammenarbeit mit den Bergbahnen tadellos organisiert. Beide Läufe fanden in sowohl technischem wie auch läuferisch anspruchsvollem, alpinem Gelände statt, in denen die Bahnleger Kurse auf höchstem technischen und physischen Level anbieten konnten.

Während das Sprint-Gelände um Rigi-Kaltbad stellenweise einem wahren Felsen-Labyrinth glich und kartentechnisch höchste Konzentration forderte, verlangte das von Alpweiden und Felsen durchsetzte Gebiet zwischen Rigi Kulm und Klösterli den Wettkämpfern am Sonntag auch läuferisch alles ab.

Sprintwettkampf am Samstag

Bei wunderschönem Herbstwetter gingen 1600 Läuferinnen und Läufer an den Start. Die jüngsten waren 10, die ältesten Läufer und Läuferinnen 80 jährig.

Die OLG Säuliamt war mit über 30 Läuferinnen und Läufern sehr gut vertreten – schliesslich handelte es sich um einen Anlass in der unmittelbaren Nachbarschaft, den man sich nicht entgehen lassen wollte. In der Kategorie D65 konnte sich Yvette Zaugg aus Aeugst einmal mehr durchsetzen und zeigte zwischen den Nagelfluh-Felsen den besten Orientierungssinn. In der Kategorie H80 landeten Gusti Grüninger aus Rifferswil und Walter Bickel aus Mettmenstetten gleich einen Doppelsieg. Auch Lukas Müller konnte sich in seiner Kategorie H40 an die Spitze setzen. Mit Andreas Müller (3. In der Kat. H35) und Anne Oettli (2. In der Kat. D18K) konnte die OLG Säuliamt zwei weitere Podestplätze verbuchen.

Langdistanz am Sonntag

Leider meinte es Petrus am Sonntag nicht mehr gleich gut wie am Samstag. Nach heftigen Regenfällen und einem gewaltigen Temperatursturz in der Nacht auf den Sonntag erlebten die Läuferinnen und Läufer an diesem Lauf alles: Von Sonne bis zum veritablen Schneesturm mit heftigen Windböen, welche ein Kartenlesen zeitweise verunmöglichten, war alles möglich. Zudem erschwerten stellenweise tiefer Morast und rutschige Partien das Fortkommen erheblich. Trotzdem waren es knifflige Routenwahlprobleme zwischen einzelnen Posten und immer wieder feine Postenräume, welche über eine gute Klassierung oder Zeitverluste entschieden. In ihren Kategorien mit den besten Routenwahlen und dem besten Spürsinn in Postennähe gelangten von der OLG Säuliamt Lucia Hasler aus Bonstetten (D65) und Anne Oettli aus Hausen am Albis (D18K) über die Distanz – beide durften in ihrer Kategorie einen Sieg feiern.

So unterschiedlich die beiden Wettkämpfe waren, beide werden unvergessliche Elebnisse bleiben. Die grossartige Landschaft, die prächtige Aussicht und die eindrücklichen Wetterlagen sowohl am Samstag, wie auch am Sonntag werden den Mitgliedern der OLG Säuliamt in bester Erinnerung bleiben!

Säuliämtler Resultate am 8. Nat. OL (Sprint)Säuliämtler Resultate am 9. Nat. OL (Langdistanz)
© OLG Säuliamt 2010-2018