OLG Säuliamt

Kontakt
Gesch├╝tzter Text
Webmaster
Gesch├╝tzter Text
RSS


Drucken

Tagesberichte aus dem Juniorenlager in Münsingen

Andreas Eisenring, 18. April 2017

Montag/Dienstag, 17./18. April 2017

Am Montagmorgen sind wir um halb neun mit dem Büssli zum Thuner OL gefahren. Der Lauf fand im Wald „Guntelsey“ statt. Wir haben dort teilgenommen, dort Mittag gegessen und dann sind wir nach Münsingen zum Lagerhaus gefahren. Nachdem wir uns eingerichtet und unsere Betten angezogen haben, sind wir nach draussen spielen gegangen. Um uns besser kennen zu lernen haben wir ein Kennenlernspiel gemacht. Zum Znacht gab es Chili con Carne. Nachher mussten wir Schoggi-Eili suchen. Das war der erste Teil der Lagerolympiade.
Um Viertel nach sieben wurden wir geweckt, damit wir um 8:55 Uhr losfahren konnten. Danach haben wir unser erstes Training im Toppwald gehabt. Es war sehr, sehr, sehr kalt. [Anmerkung der Leiter: Die Temperaturen stiegen entgegen allen Wetterberichten im Verlauf des Nachmittags bis zu 20 Grad an…]Dann fuhren wir zurück ins Heim um Zmittag zu essen. Am Nachmittag fand die Sprintstaffel im Dorf statt. Zum Znacht gab es Pizza. Nach dem Essen schrieben wir diesen Bericht.

Silas, David, Karla

Mittwoch, 19. April 2017

Vor Beginn des heutigen Trainings assen wir ein leckeres Frühstück. Danach fuhren wir mit den OL-Büsslis zum Trainingswald. Es war eine Langdistanz mit schwierigen Posten im Wald Längeney. Man musste viel Kompass laufen und gut auf die Bächlein achten. Zum Schluss fing es noch an zu schneien, aber die meisten sassen schon in den warmen Büsslis. Danach assen wir einen feinen Lunch. Nach dem Essen hatten wir einen freien Nachmittag, lasen Comics und spielten Spiele. Bald waren die beiden freien Stunden um und wir assen schon um 18:00 Znacht. Als wir fertig waren zogen wir unsere Laufkleider an und packten Wechselkleider in unsere Rucksäcke. Die Stirnlampen durften wir auch nicht vergessen. Wir fuhren mit den Büssli zum Wald, wo der Vampir-OL stattfinden sollte. Ein Vampir-OL ist ein OL, in dem es Vampire gibt. Das sind Personen die keinen Badge haben aber eine Posteneinheit. Ihr Ziel ist es einen anderen Badge zu bekommen. Das machen sie indem sie die Läufer des Vampir-OLs, sobald sie sie erkennen, beim Namen nennen. Dann wechselten sie den Badge gegen die Einheit des Vampirs. Dieser Nacht-OL fanden (fast) alle cool. Nach dem Vampir-OL gab es Tiramisu zum Dessert. Die Nachtruhe fand darum erst um 23:15 statt.

Aron, Emma, Simon

Donnerstag, 20. April 2017

Am Donnerstagmorgen nach dem Frühstück fuhren wir mit den Büsslis zum Wald Rohrimoos. Dort hatten wir ein technisch schwieriges Training. Nach dem Training assen wir ganz in der Nähe Zmittag. Nach dem alle gegessen haben gab es eine Lagerolympia Challenge, den Stempelsprint. Dann gingen wir direkt mit den Büsslis zum Stauffner Wald. Dort machten wir ein Kompass-Training. Es war sehr kalt und nass, darum mussten wir für das Kompass-Training in nasse Schuhe vom morgen steigen. Nach dem Essen gab es nochmals eine Lagerolympia Challenge, nämlich das Ligertto Turnier. Dann war der Tag vorbei und alle gingen ins Bett.

Jonah, Sven

Freitag, 21. April 2017

Nach einem lauten Abend und einer kurzen Nacht wurden wir viel zu früh geweckt. Heute stand die Lagerstaffel an, welche im Gurnigel stattfand. Sieben verschiedene Teams kämpften um den ersten Platz. Schlussendlich gewann das Team mit Jan, Jonas und Aron. Nach diesem schwierigen Wald wurden alle mit einem Cervelat und Kuchen belohnt. Den Schlussabend verbrachten wir mit der letzten Disziplin der Lagerolympiade, den Rangverkündigungen und einem Abendprogramm, dass von einer Gruppe organisiert wurde. Es gab verschiedene Spiele wie Limbo oder einen Zungenbrecher lernen. Alle hatten Spass und es war ein schöner Abschluss.

Anna, Sandro

Samstag, 22. April 2017

Heute mussten wir schon um 6:45 aufstehen, da wir das Haus putzen mussten und wir anschliessend um 9:45 zum Training fuhren. Als wir im Grauholz ankamen, spielten wir ein Kettenfangis. Da es wärmer war als gedacht mussten wir uns dort noch einmal umziehen. Das Thema des Trainings war Partnertraining, das heisst, dass man in 2er Teams in den Wald geht und immer die eine Person auf den 1. Posten Karten liest und auf den 2. die Andere. Anschliessend an das Training gab es Schokobananen. Dann fuhren wir nach Hause.

Patrizia, Jan, Jonas L., Tobias

Übersicht und Links zu diesem Anlass
© OLG Säuliamt 2010-2020