OLG Säuliamt

Kontakt
Gesch├╝tzter Text
Webmaster
Gesch├╝tzter Text
RSS


Drucken

Erfolgreiche Junioren an der TOM

Thomas Scherer, 5. November 2017

Am 5. November fand in Biberist bei Solothurn die 72. Schweizer Meisterschaft im Team-Orientierungslauf statt. Zum Abschluss der nationalen OL-Saison 2017 waren mehr als 400 Dreierteams in unterschiedlichen Altersklassen am Start, darunter 9 Teams mit Läuferinnen und Läufern aus dem Säuliamt. Bei den Junioren schafften es gleich zwei dieser Teams auf das Podest.

Beim Team-OL teilen sich die Athleten innerhalb des Dreierteams selber ein, wer welche Posten anläuft. Die Posten werden dabei mit einem einzelnen Kontrollchip erfasst, der während dem Wettkampf beliebig zwischen den Teammitgliedern weitergereicht werden darf. Wichtig ist, dass dieser Chip alle Posten in der vorgeschriebenen Reihenfolge passiert. Es sind zudem zwei bis drei Kontrollposten definiert, bei denen sich alle Teammitglieder gleichzeitig einfinden müssen. Gegenüber dem Einzel-OL stehen beim Team-OL viele zusätzliche taktische Möglichkeiten offen. So können zum Beispiel im schnellen Wechsel viele kurze Sprint-Einsätze gelaufen werden, oder ein Teammitglied kann lange Distanzen abkürzen und dabei die Ruhepause nutzen, um die optimale Route und weitere Aufteilung für die nächsten Posten vorauszuplanen.

Der Wettkampf fand in einem typischen Mittellandwald mit dichtem Wegnetz statt. Ein Tobel stellte die Läuferinnen und Läufer vor ein interessantes Routenwahlproblem: Lohnt sich eine längere Umlaufroute oder wählt man doch besser den direkten Weg quer durch und muss dabei einen Bach überqueren und zusätzliche Höhe bewältigen? Michael Weber vom Säuliämtler Herren-Elite-Team sprach im Anschluss an den Lauf von einem sehr taktischen Wettkampf: Wegen den orientierungstechnisch eher einfachen Postenstandorten und dem hohen Lauftempo war das geschickte Aufteilen der Teilstrecken entscheidend für ein gutes Resultat. Auf einzelnen Abschnitten konnte das Team dann auch fast mit den international erfolgreichen Schweizer Top-Athleten mithalten. Einen grossen Erfolg durften die beiden Junioren-Teams in der Altersklasse bis 12 Jahre (D/H12) verbuchen. Sie erreichten dank cleverer Taktik und läuferischem Können beide den ausgezeichneten dritten Rang. Auch alle anderen Säuliämtler zeigten sich nach dem Wettkampf bei gemütlichen Gesprächen in der Festbeiz mit den eigenen Leistungen und im Team erzielten Resultaten sehr zufrieden. Alle waren sich einig, dass dies ein gelungener Abschluss der diesjährigen OL-Saison war.

Die Nachwuchstalente der OLG Säuliamt waren 2017 auch an der Jugend-OL-Meisterschaft sehr erfolgreich. Im Jahresklassement erreichte Sven Kehrle den hervorragenden fünften Gesamtrang und Anna Stüdeli schaffte es mit dem dritten Rang sogar auf das Podest. Jan Leisinger suchte in diesem Jahr eine zusätzliche Herausforderung und startete ausserhalb seiner Alterskategorie bei den um zwei Jahre älteren Läufern. Er erreichte in dieser anspruchsvollen Kategorie am Schlusslauf Platz 9 und im Jahresklassement den bemerkenswerten 13. Gesamtrang.

Sven Kehrle, Anna Stüdeli und Jan Leisinger mit Bronze-Medaille an der Schweizer Meisterschaft im Team-OL 2017.
Sven Kehrle, Anna Stüdeli und Jan Leisinger (von links nach rechts) mit Bronze-Medaille an der Schweizer Meisterschaft im Team-OL 2017.

Resultate aller Teams mit Säuliämtler Beteiligung:

HE (14.6 km, 340 m Höhe, 28 Posten, 43 Teams):
24. Jon Eugster / Michael Weber / Fabian Pöschel (1:35:36)

HAK (8.4 km, 170 m Höhe, 17 Posten, 50 Teams):
10. Thomas Scherer / Andreas Eisenring / Patrik Eugster (56:46)
34. Konstantin Gürber / Jonas Hurter / Thomas Bossi (1:10:19)

H150 (8.6 km, 235 m Höhe, 17 Posten, 25 Teams):
7. Stephan Rudolf / René Vock / Christoph Ruesch (1:04:13)

H12 (5.7 km, 120 m Höhe, 17 Posten, 20 Teams):
3. Sven Kehrle / Aurel Gloor / Jan Leisinger (37:49)

DE (10.0 km, 295 m Höhe, 21 Posten, 21 Teams):
18. Helena Laasch / Lena Spalinger / Claudia Kehrle (1:28:23)

DAK (5.9 km, 120 m Höhe, 13 Posten, 46 Teams):
24. Nicole Steinemann / Rahel Hatt / Karin Von Känel (1:00:21)

D180 (5.9 km, 150 m Höhe, 12 Posten, 10 Teams):
7. Margrit Widmer / Judi Pfister-Bieri / Yvette Zaugg (1:04:49)

D12 (5.0 km, 75 m Höhe, 16 Posten, 15 Teams):
3. Jorina Flühmann / Coralie Waldner / Anna Stüdeli (38:56)

Vollständige Rangliste auf swiss-orienteering.ch
© OLG Säuliamt 2010-2018